Liebe ist...
Was weh tut...

Weisst du, was weh tut? Ein Schlag ins Gesicht, eine Faust im Magen. Deine Füße auf meinem Rücken.

Schmerz.

Es tut weh, dass es ist, wie es ist.

Dass du weg bist, das tut weh. Ein bisschen noch. Nicht mehr viel. Das darf auch langsam nicht mehr weh tun.
Dass wegen dir die Welt sich anders herum dreht, das tut auch weh. Irgendwie.

Das Licht tut manchmal weh. Das Licht, das dich und mich verbunden hat. Die Musik von damals, sie schneidet tiefe Wunden in meine Arme. In meine Ohren. Nicht zuletzt in mein Herz.

Dich zu sehen, das tut weh. Dich nicht zu sehen, schmerzt tausendmal mehr.
Dich zu hören, das tut weh. Nicht zu wissen, wo du bist und was du machst, tötet mich.

Ich schaffe es aber. Ich komme damit zurecht. Man könnte auch sagen, es berührt mich nicht mehr.

Doch, zu sehen, wie sehr du sie magst, welche Geheimnisse du mit ihr teilst... das bricht mir das Herz.

Ja, wirklich. Zu wissen, dass du sie liebst, das tut weh.

Und am meisten schmerzt der Satz der anderen.

Sie ist, wie du.

6.8.10 22:20
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de