Liebe ist...

Diese Seite ist entstanden im Gedenken an meine liebe einzige Omi...

Oma du warst so eine starke Frau die soviel durchgestanden hat, erst die Krankheit von Opa, den ich leider nie kennen lernen durfte, dann sein Selbstmord, du hast zwei Kinder verloren und bekamst dann auch noch Blasenkrebs... wie oft musstest du operiert werden, wie oft lagst du im Krankenhaus... ich war noch viel zu klein um zu begreifen was das heißt, Krebs zu haben, und du hast so tapfer gekämpft.. So viele Tabletten die du schlucken musstest um die Schmerzen zu lindern, für dein Herz, denn du hattest ya auch Herz-Rhytmus-Störungen die dir ganz schön zu schaffen machten, oft hattest du Wasser in den Beinen, doch du hast dich nie unterkriegen lassen...

Jedes mal in den Ferien freute ich mich wenn ich zu dir durfte, wenn Mama sagte "Die Sommerferien über, wollt ihr da wieder zu Oma?" natürlich wollten wir das, wir waren gerne bei dir und du hattest uns auch gerne um dich... Und ich war so glücklich als Mama sagte sie holt dich zu uns, weil hier oben in Ostfriesland doch viel bessere Luft ist und du mehr Zeit mit uns verbringen konntest, gesagt getan, das war allerdings dein letztes Jahr hier bei uns, das du aber bestimmt nicht missen möchtest, genau wie wir!

Jeden Tag nach der Schule kamen wir zu dir, Mama war arbeiten und du warst für uns da, wir machten Schularbeiten, ich half dir im Haushalt so gut ich könnte, ging einkaufen und jeden Mittag wenn wir aus der Schule kamen, hattest du Essen gekocht ich war viel bei dir, ich übernachtete so gut wie jeden Tag bei dir, von dort aus hatte ich ya auch keinen so langen Schulkweg wie wenn ich zu Hause geschlafen hatte...

Deine Gesundheitliche Situation wurde zum Schluß auch immer schlimmer... Ständig hattest du Herzprobleme und Wasser in den Beinen, der Arzt sagte dir da du ya Raucherin warst, jede Zigarette wäre wie eine Tasse Gift, wenn du also nicht aufhörst würdest du sterben... Du wolltest aber Leben und ließt das Rauchen bleiben... Doch der Krebs wurde schlimmer und immer öfter nicktest du einfach ein, sogar im Sitzen,,, ich ließ dich die letzte Zeit kaum noch allein, du fingst wieder an zu Rauchen und auch wenn ich es nicht wollte weil ich Angst hatte dich verlieren zu können batst du mich dir Zigaretten mitzubringen, denn du sagstest du würdest lieber an Herzversagen sterben als vom Krebs aufgefressen zu werden...

Irgendwie verstand ich das und tat was du wolltest... Auch wenn ich viel geweint habe weil es dir so schlecht ging und weil ich dich nicht verlieren wollte... Du wolltest immer einen schönen Tot, endweder einfach umkippen und nicht mehr aufwachen oder einfach einschlafen und tot sein, du wolltest nie im Krankenhaus sterben oder mit Schmerzen... Dieser Wunsch wurde dir dann erfüllt du bist einfach eingeschlafen und ich bekam dich nicht mehr wach... ich rannte zu den nachbarn klingelte sturm und heulte, ich konnte einfach nicht aufhören... die nachbarin war krankenschwester gewesen und versuchte alles mögliche und ihr mann rief den notarzt, mama wurde verständigt und kam auch sofort sie ließ alles stehen und liegen, es ging alles so schnell und als dann endlich der notarzt eintraf kam es mir wie stunden vor... sie sagten sie könnten nichts mehr für dich tun... ich war dem nervenzusammenbruch nahe, genau wie Mama auch... wir weiten und weinten doch das alles konnte nichts mehr ändern... andy, meinem bruder sagen konnte es auch keiner, das musste ein damaliger freund von meiner mutter machen.. wir drei waren fertig mit den nerven...

monatelang weinte ich mich in den schlaf, den tag über weinte ich auch sehr viel und auch jetzt wo ich das schreibe bin ich den tränen nahe, es zerreisst mir das herz weil ich dich so sehr vermisse...

wir erfüllten dir den letzten wunsch und dein körper würde eingeäschert und in einer urne ins meer geworfen... du mochtest das meer so gern...

ich kann gar nicht beschreiben wie sehr du mir fehlst, du warst eine so liebe oma, eine bessere gibt es einfach nicht..

wir wollten doch noch so viel machen, so viel unternehmen und dann sowas? du hast uns einfach verlassen, mittlerweile weiss ich das es das beste für dich ist, nun musst du dich nicht mehr quälen mit schmerzen, nun hast du es gut, da wo du bist... ich gab mir damals die schuld das ich einfach fern gesehen habe als du gestorben bist, und ich dich wahrscheinlich zu spät gefunden habe, ich hab mich beschissen gefühlt das ich öfter mit dir gestritten habe und ich hab gedacht das ich dir zu wenig gesagt habe wie doll ich dich liebhab... doch mittlerweile glaube ich das du genau wusstest wie sehr wir dich lieben und brauchen...

oma ich brauch und liebe dich heut noch,.. du fehlst mir so das es unbeschreiblich ist, du hast mir so viel gezeigt, mir so viel erfahrung mit auf den weg gegeben, mir geholfen wenn ich probleme hatte, mir geraten was ich am besten machen kann.. mir gezeigt und mir auch das gefühl gegeben das ich was ganz besonderes bin... das ich einzigartig bin und durch niemanden zu ersetze bin... ich werde dich nie vergessen, mama fährt an deinem todestag noch heute ans meer mit einer rose und bleibt lange da um an dich zu denken...

ich lebe weiter, ohne dich, denn ich bin mir ganz sicher das wir uns irgendwann wiedersehen, und dieser gedanke lässt mich hoffen auf ein baldiges und absehbares wiedersehen mit dir das uns alle für immer vereint, irgendwann werden wir alle wieder zusammen sein... du fehlst mir und ich liebe dich, ich will das du das weisst.. du bist und bleibst die beste oma die man sich wünschen kann... nun bist du ein engel, und ich hoffe du hast ein auge auf uns...

ich küsse und umarme dich ganz fest und hoffe du bist mir nicht böse das ich diese seite erst jetzt geschrieben habe, doch ich will das du weisst das ich dich nicht vergessen habe... und dich nie vergessen werde, denn du bist was ganz besonderes ein ganz besonderer teil in meinem leben und du hast es verdient eine gedenkseite zu haben, denn ich finde das bin ich dir einfach schuldig nachdem was du uns allen gegeben hast und was du uns bedeutest!!!

ich liebe dich ganz doll

deine enkeltochter

 

Gratis bloggen bei
myblog.de