Liebe ist...

Definition:

ein Geschöpf, das ständig in den Spiegel schaut und es vergisst, wenn es aus einer Parklücke herausfährt. Ein Geschöpf, das liebenswürdig, elegant und intelligent zugleich ist.

Gott ist eine Frau . Da Männer Gott als Mann hinstellen und sie immer alles umdrehen. Ausserdem muss Gott eine Frau sein, da Gott gut und gerecht ist . Männer sind ungerecht und haben immer versucht Frauen zu unterdrücken. ^^

Die Frau, auch als Doppel-X-Chromosom-Trägerin bekannt, ist das Gegenteil von Mann. Der liebe Gott erschuf sie nach dem Mann. Hieraus folgt:

  1. Er wusste Prioritäten zu setzen.
  2. Er hat gesehen das es gut war und wollte es noch besser hinkriegen - er schuf die Frau. Wie man(n) eindeutig sehen kann ist der Versuch geglückt.
  3. Er wollte endlich mal wieder Schönes zu sehen bekommen.
  4. Die ganze Sache mit Gott ist männliche Geschichtsschreibung.
  5. Gott ist ein Mann!
  6. Die erste Frau hieß Kira
  7. Gott hat Geschmack
  8. Gott steht auf Männer (vorausgesetzt er ist eine sie mit Geschmack)
  9. Sigmund Freud würde sagen, dass Gott und Adam in dieser Sache wohl nur an das eine gedacht haben (Für unwissende: Hier ist Sex gemeint) ^^
  10. Und Gott sah das es gut war. ^^

Frauen dürfen nicht mit den wunderbarsten Menschen der Welt verwechselt werden, auch wenn man manchmal aufgrund ihres Aussehens leider dazu verleitet wird. Der mächtige Pharao Pherostirch sieht die "Frauen" daher als nicht gleich gestellt mit den Männern an.

Jedoch später werden alle Männer in der Hölle schmoren für solche Überheblichkeiten. Denn wie es schon in der Bibel geschrieben steht und die Männer sich damit in ihr eigenes Fleisch schneiden...: Die letzten(frauen) werden die ersten sein , und die ersten (männchen) die letzten sein.

Erkennungszeichen

Die meisten Frauen erkennt man an den beiden Bällen oberhalb des Bauchnabels. Diese kann man leider nicht in Tore schießen. ^^

Weitere wichtige Erkennungszeichen sind: Schuhekaufen, Beine, Jungfernhäutchen, Prosecco trinken, Ohren, Zellulite, Migräne, Kalte Füße, das ächeln.

Früher, zu Zeiten unseres Kaisers, trug es sich folgendermaßen zu: Der Kaiser sprach, der Mann gehorchte und: Der Mann sprach, die Frau gehorchte. Damals wurden viele Morde mit kleinen Hackebeilchen verübt. Das Kleinholzmachen gehörte zu den Aufgaben der Frauen, die daher ein kleines Hackebeilchen meist zur Hand hatten und nicht davor zurückschreckten, dieses auch zweckentfremdet zu verwenden.
Viele Frauen aber lebten auch damals zumindest zeitweise glücklich mit einem Mann zusammen, andere bevorzugten die Gesellschaft von Frauen oder Haustieren.
Die Verbindung von Mann und Frau wird auch Liebe machen genannt, wobei diese Tätigkeit auch von zwei oder mehreren Männern oder Frauen ausgeübt werden kann. Wenn ein Mann seine Samenzellen mit der Eizelle einer Frau in Verbindung bringt, entstehen längerfristig so genannte Kinder. Dieser Vorgang kann bis zur 12. Woche unterbrochen werden.
Aus Kindern werden gewöhnlich wiederum Männer und/oder Frauen.^^

Im Schwarzwald wird dieser Vorgang von den Frauen durch den Satz Ich brauche ein Zäpfle. den Männern mitgeteilt. Genommen wird dann jedes, behalten nur die größten.
Es gibt auch die folgende Theorie Frauen sind Aliens, die den Männern Samen abzapfen um auf ihrem Heimatplaneten Energie damit zu gewinnen. Da der Samen der Erdenmänner nicht sehr energiehaltig ist (pro Ejakulat etwa 20 Kilokalorien) müssen die Frauen entweder viel Samen rauben oder auf andere Spezies oder Technologien ausweichen (Borgtechnologie)
"Ein Hoch auf die goldenen Analen der Antike. Da warn wir noch unter uns.", rufen manche Männer aus, die damit das Anale (Analverkehr lobpreisen wollen. V - sie kommen (doch).

Des weiteren trägt beinahe jede Frau ab dem 12. Lebensjahr den Virus in sich, der Herz verursacht. Schuld daran ist Zeus, der Pandorra zur Seuchenverbreitung auf die Welt schickte. Zu den Nebenwirkungen dieses Virus gehört auch, dass Frauen im Allgemeinen viel reden und dabei wenig sagen bzw. im fortgeschrittenen Stadium alles versprechen und nichts davon halten.

Frauen sind schlauer Inteligenz ist weiblich da 90% der menschlichen Intelligenz auf dem x- Chromosom veranlagt sind von denen Frauen 2 besitzen männer dahingegen nur eins.. Da Männer das X-Chromosom von ihrer Mutter erben, können wir daraus erschließen dass Männer ihre Intelligenz nur von ihrer Mutter vererbt bekommen. Sie besitzen nur noch ein verkrüppeltes y - Chromosom was ihn unvollkommen und zu einem halben Menschen, halb Affe macht. Deshalb auch noch der Bartwuchs. Der Mann ist in seiner Entwicklung stehen geblieben.


Warum Frauen glücklichere Menschen sind

Sie können im heißen Sommer im Büro Röcke tragen . Männer müssen ihre langen Hosen anbehalten.

Sie sind das schönere Geschlecht.

Sie sagen sie sind zu schwach, wenn sie keinen Bock haben schwere Dinge zu heben.

Sie können sagen sie haben ihre Tage, wenn sie rummotzen.

Sie brauchen nicht viel zu arbeiten, da sie die Kinder bekommen.

Sie müssen keine Drecksarbeiten, wie Müllabfuhr machen da das ein Männerdrecksjob ist.

Sie werden vom Mann beschützt, der sein Leben für sie opfert wenn sie von einem Löwen oder einen anderen Mann angefallen wird.

Frauen stehen in der Welt nicht als die Bösen da.

Frauen sitzen weniger im Knast.

Frauen sind friedvoller und demütiger , weil sie schlauer sind.

Sie sind vollkommener weil sie 2 x Chromosome besitzen.

Sie haben ein gesünderes Selbstvertrauen , was durch den Neid der Männer auf ihr Geschlecht und ihre Geburtsfähigkeit ständig von den Männern kaputt gemacht werden will.

Sie versauen nicht das ganze Bett und ihre Hände wenn sie sich selbstbefriedigen. Deshalb werden Männer auch noch heutzutage als das "unreine" Geschlecht bezeichnet.

Sie riechen besser.

Sie sind ausgeglichener.

Sie dürfen Gefühle zeigen.

Sie dürfen Schwäche zeigen.

Sie dürfen Mutter sein und werden an ihrem Muttertag mehr geachtet als als die Väter am Vatertag.

Sie bekommen häufiger Komplimente als Männer.

Sie haben die Männer in ihrer sexuellen Gewalt. Somit regieren sie die Welt.

Sie haben Brüste.

Sie können mehrere Orgasmen gleichzeitig haben und erfahren diese intensiver.

Sie können länger Sex haben.

Sie leben länger.

Sie sind gesünder und gehen besser mit ihrer Gesundheit um.

Es wird mehr Geld in die Gesundheit der Frauen gesteckt als in die der Männer.

Sie sehen in Sandalen nicht scheiße aus.

Sie können all das tragen was Männer tragen .Männer dagegen nicht.

Sie sind interessant und nicht langweilig.

Sie können besser reden.

Sie haben nicht ständig was zwischen den Beinen baumeln und können in der öffentlichkeit keinen Steifen kriegen

Du bist eine Frau und du kannst dir aussuchen was du willst. Entweder arbeiten gehen oder Kinder bekommen. Eine Frau hat heutzutage alles erreicht.

Und das wichtigste : Sie könnten ohne die Männer leben, da Samenzellen heutzutage eingefroren werden können. Somit bräuchten sie nur dann einen Mann bis ins geschlechtsreife Alter aufziehen bis sie wieder Nachschub an Samen von ihnen hätten, ansonsten würden alle Männer abgeschafft.

Rudelbildung

Häufig kann man Frauen beobachten, die sich spontan zu einem Rudel zusammenschließen um zur Toilette zu gehen. Oftmals wird dieser Zusammenschluss nur von einem toilettenbesuchsbedürftigem Individuum initiiert. Das übergeordnete Motiv des Toilettenbesuchs aller anderen Rudelfrauen blieb der Männerwelt bisher verschlossen. Derzeit erforscht die NASA dieses Phänomen in einer Langzeitstudie, die noch zu keinem schlüssigen Forschungsergebnis geführt hat. Als Mann muss man hier in der Definition allerdings schon einen Unterschied zwischen Einzahl und Mehrzahl machen. Zum Beispiel beim Schuhekaufen, dass bei mehreren Frauen schnell arm machen kann. Zumal dann, wenn der Mann Wert darauf legt, als vermeintliches Zeichen seiner Potenz alle Schuhe zu bezahlen, was laut Sigmund Freud ein ganz verräterisches Zeichen von so genannter Pseudopotenz ist.

Desweiteren begehen die Frauen einmal im Jahr den Weltfrauentag um ihre Frauengleichberechtigung zu erhalten. Dieser Feiertag wurde von Horstine Solnnis am 1.4.1921 ausgerufen um ihre männerfeindlichen Ideen von Frauenbehandlung zu propagieren. Steht in engem Verhältnis mit dem Valentinstag und der Blumenindustrie. hihi

Frauen und Interlli... wie auch immer

Besondere Merkmale des fraulichen Verstandsbenutzung sind:

-Reden mit Pflanzen -Die Fähigkeit Schuhen bestimmte Kategorien zuzuordnen (und damit mehr als Männer -- nämlich Farbe) -Die Fähigkeit sich Gehirn in die Brüste einsetzen zu lassen -Sich auf mehrere Sachen gleichzeitig zu konzentrieren (ganz im Gegensatz zum Mann)

Die 5 schwierigsten Fragen, die Frauen Männern stellen können und die richtigen Antworten aus Psychologensicht ^^


Die Fragen sind:

1.) An was denkst Du gerade?

2.) Liebst Du mich?

3.) Findest Du, dass ich dick bin?

4.) Findest Du sie hübscher als mich ?

5.) Was würdest Du tun, wenn ich sterbe ?


Was diese Fragen so schwierig macht, ist die Tatsache, dass ein nicht unerheblicher Streit entbrennen könnte, wenn der Mann "falsch" antwortet Deshalb: Holzauge, sei wachsam. Als kostenloser Service anbei eine Analyse der einzelnen Fragen mit möglichen Antworten!


FRAGE 1: An was denkst Du gerade?

Die richtige, stressvermeidende Antwort ist: "Entschuldige Schatz, wenn ich gerade unaufmerksam war. Ich dachte gerade, was für eine wunderbare, warmherzige, intelligente und schöne Frau Du bist und was für ein Glück ich habe, mit dir zusammen sein zu dürfen." (Man beachte den Tonfall: Nicht zu lieblos wirken!)

Diese Antwort hat (natürlich) nichts mit der Wahrheit zu tun, die mit Sicherheiteine von diesen Möglichkeiten wäre:

a.) Fußball

b.) Formel 1

c.) Wie dick Du bist

d.) Wieviel hübscher die andere doch ist

e.) Ficken

f.) Kennst du nicht


(Die vielleicht beste Antwort auf diese Frage gab Al Bundy seiner Frau Peg, als er sagte: Wenn ich wollte, dass du weißt was ich denke, würde ich reden) ^^


FRAGE 2: Liebst Du mich?

Die korrekte Antwort ist natürlich "JA", oder, falls Sie gerade gesprächig sind: "JA, Schatz!" Inkorrekte Antworten (also absolut tabu) sind u.a.:

a.) Ich glaube schon

b.) Würdest Du Dich besser fühlen, wenn ich JA sage?

c.) Kommt drauf an, was Du mit "Liebe" meinst

d.) Macht das einen Unterschied?

e.) Sprichst du mit mir?

f.) Wer bist du?

g.) Nein, aber wir ficken ja oft genug


FRAGE 3 : Findest Du das ich dick bin?

Die richtige Antwort ist: "Natürlich nicht!" (Mit einem leicht empörten Unterton; wie kann sie nur so eine Frage stellen!)

Falsche Antworten sind u.a.:

a.) Verglichen mit was?

b.) Ich würde nicht dick sagen, aber richtig dünn bist Du auch nicht

c.) Die paar Extrakilos stehen dir gut

d.) Ich hab schon Dickere gesehen

e.) Könntest Du die Frage wiederholen?

f.) Da sitzt eine Fette neben mir, ich seh dich nicht.

g.) Du bist nicht dick. Nur ein bisschen untersetzt.

h.) Ich achte mehr auf die inneren Werte. Ich hab noch nie darauf geachtet wie dick du bist. (So nach dem Motto jetzt wo dus sagst du bist wirklich verdammt dick!)

i.) Nunja, ich sage es mal so, man sollte nicht bauchfrei tragen wenn man nicht bauchfrei ist.


FRAGE 4: Findest Du sie hübscher als mich?

Ähnlich wie bei Frage 3 ist die Antwort: "Natürlich nicht"!" (Gerne auch mit dem empörten Unterton von vorhin)

Auf keinen Fall sollten Sie dieses antworten:

a.) Ja. aber Du hast einen besseren Charakter

b.) Nicht hübscher, aber auf jeden Fall dünner

c.) Nicht so hübsch wie Du, als Du in ihrem Alter warst

d.) Was meinst Du mit "hübsch"?

e.) Mmmmmhh, jaa ermmh ... anders!

f.) Wer bist du?

FRAGE 5 : Was würdest Du tun, wenn ich sterbe?

Eine äußerst hinterhältige Frage, da es hier keine definitiv richtige Antwort gibt. Egal, was sie hier antworten, stellen Sie sich auf eine längere (mind 60 min) Diskussion ein, die sich so oder so ähnlich anhören wird:

SIE: Würdest Du wieder heiraten?

ER: Auf keinen Fall!

SIE: Warum nicht - bist Du nicht gerne verheiratet?

ER: Ja schon.

SIE: Warum würdest Du dann nicht nochmal heiraten?

ER: Ok, ich würde wieder heiraten.

SIE: Du würdest? (Mit einem leicht entsetzten Gesichtsausdruck)

ER: Ja.

SIE: Würdest Du mit ihr in unserem Bett schlafen?

ER: Wo sollte ich sonst schlafen?

SIE: Würdest Du meine Bilder wegtun und anstelle dessen Bilder von ihr aufstellen?

ER: Das wäre dann ja angebracht.

SIE: Und würde Sie mit meinem Golfschläger spielen?

ER: Nein, sie ist ja Linkshänderin..... ^^

Zitate

Mathematisch-Logische Schlussfolgerungen

Wie schon Albert Einstein herausfand, sind Frauen Böse.

1. Frauen brauchen viel zu viel Geld für Schuhe und Handtaschen

> Frauen = Zeit x Geld 

2. Zeit ist Geld sagt man aber das stimmt nicht mehr!

> Frauen = Geld x Geld = Handtaschen oder Schuhe² 

3. Geld ist die Wurzel des Bösen

>  Geld   = √Böse >  Geld²  = (√Böse)² >  Geld²  = Böse 

da Frauen = Geld² gilt:

FRAUEN = Böse! 

Hingegen kann man auch nachweisen, dass Frauen das sexsüchtigste sind, dass es gibt.
Sie nehmen Kleidung und Geld weg, da Kleidung = Geld und Geld = sexsüchtig, sind diejenigen, die es wegnehmen: die Guten ^^

In diesen beiden Gleichungen werden die Grenzen der Mathematik sichtbar.

Frau - Deutsch

Um Frauen zu Verstehen bedarf es einigem können. Hier ein Auszug der wichtigsten Übersetzungen:

Ja = Nein

Nein = Ja

Vielleicht = Nein

Es tut mir leid = Das wird Dir leid tun

Wir brauchen = Ich will

Entscheide Dich = Die richtige Entscheidung müsste offensichtlich sein

Mach wie Du willst = Dafür wirst Du noch zahlen

Wir müssen reden = Ich muss mich über etwas beschweren

Natürlich, mach es wenn Du willst = Ich möchte nicht, dass Du es machst

Ich bin nicht sauer = Natürlich bin ich sauer, Du Arschloch!

Du bist so männlich = Du solltest Dich mal wieder rasieren

Du bist heute wirklich nett zu mir = Kann es sein, dass Du immer an Sex denkst?

Mach das Licht aus = Ich habe Cellulite

Die Küche ist so unpraktisch = Ich möchte ein neues Haus / eine neue Wohnung

Ich möchte neue Vorhänge = und Teppiche, und Möbel, und Tapeten

Ich habe ein Geräusch gehört = Ich habe gemerkt, dass DU eingeschlafen bist

Liebst Du mich? = Ich möchte Dich nach etwas Teurerem fragen

Wie sehr liebst Du mich? = Ich habe etwas gemacht, was Dir nicht gefallen wird zu hören

Du musst lernen zu kommunizieren = Du musst einfach nur meiner Meinung sein

Nichts, wirklich = Es ist nur, dass Du ein riesengroßes Arschloch bist!!!

Wie viele Frauen hast du schon glücklich gemacht = Ich wurde letztens durch genommen

Chemische Analyse der Frau

Element: Frau

Symbol: Fr

Entdecker: Adam

Quantitative Analyse: Akzeptierte Werte 91-61-91,oder auch 89-59-89 aber Isotope von 63-25-51 bis 152-140-152 sind bekannt.

Vorkommen: Überall, wo Mann (Ma) zu finden ist, aber selten in dem sehr reaktiven, energiereichen unverheirateten Zustand. Überschuss in allen städtischen Gegenden.

Physikalische Eigenschaften: Metastabil; häufig spontane Dehydratation ("weint". Gefriert in Sekundenschnelle. Absolut unvorhersagbar. Schmilzt bei geeigneter Behandlung. Sehr bitter, wenn nicht gebührend beachtet. Kommt in vielen Zuständen vor, von jungfräulichem Metall hin zu gemeinem Erz. Nicht magnetisch, aber wird von Münzen, Rennmotorrädern (auch von Bikern und Rockern) und Sportwagen angezogen. Im natürlichen Zustand variiert das Exemplar beträchtlich. Oft ist es so geschickt künstlich verändert, dass die Veränderung nur dem geübten Auge auffällt. ^^

Chemische Eigenschaften: Große Affinität für Au, Ag und C (allerdings nicht in Graphit-Modifikation). Kann heftig reagieren, wenn es allein gelassen wird. Absorbiert große Mengen Nahrung. Eine sehr wünschenswerte Reaktion kann mit Reagenten wie Ethanol und bestimmten Pheromonen in Gang gesetzt werden, wobei häufig ein Katalysator nötig ist (mindestens fünfmal täglich "ich liebe dich". Oft beschleunigt Dunkelheit die Reaktion. Vorsicht, reizend!

Lagerung: Die besten Resultate werden zwischen 18 und 25 Jahren erreicht.

Nutzen: Oft sehr dekorativ. Nutzen als Tonikum bei niedergeschlagener Stimmung. In kalten Nächten bei geeigneter Vorbereitung auch als Heizkissen.

Tests: Exemplar nimmt einen rötliche Farbton an, wenn im natürlichen unbearbeiteten Zustand entdeckt. Wird grün, wenn neben einem schöneren Exemplar platziert.

Sicherheitshinweise: Stärkste bekannte reduktive Agent (Geld und Ego). Hochexplosiv in ungeübten Händen. Exemplar muss mit höchster Vorsicht behandelt werden, wenn Experiment glücken soll. Bei Sichtkontakt vorsichtig sein, kann reizend sein.

Es ist illegal, mehr als ein Exemplar zu besitzen, aber... ein gewisses Maß an Austausch ist erlaubt. Hauptsache es bleibt im Freundeskreis

Na dann kann doch nichts mehr schiefgehen ^^

Gratis bloggen bei
myblog.de