Liebe ist...
hast mein Leben
zerstört...
ich war jung und unschuldig -
doch du hast Dir einfach
genommen
was du wolltest
du hast mich
meiner Kindheit beraubt
und meine Zukunft zerstört
meine Nächte
mit Alpträumen erfüllt
meine Tage
mit Angst verpackt
du bist der Wolf
im Schafspelz
und ich hasse dich
denn du hast mein Leben
zerstört
in einem Augenblick...


Vater, was ist das?? Das durfte ich nie erfahren... Mein Vater war für mich eines der größten Dreckschweine der Erde... Und auch wenn er nicht mehr da ist, die Abscheu und den Ekel, dieser grenzenlose Hass bleibt und ich verachte ihn noch heute...

Ich war drei. Drei Jahre kann man sich das vorstellen`???
Und ich musste mit drei Jahren schon lernen was es heisst zu begreifen ich musste verstehen was in meinem Umfeld vorging, ob ich wollte oder nicht!!
Ich merkte früh das da etwas war was nicht hätte sein dürfen, ich verstand mit drei Jahren schon viel zu viel von der Welt...
Mein Vater, nein so kann ich ihn nicht nennen diesen Dreckskerl! Mein Erzeuger, war Alkohlabhängig, was für mich keine Entschuldigung ist, für das was er mir und meiner Mutter angetan hat... Ich hasse ihn!!!
Ich war drei, kam ohne irgendetwas zu ahnen ins Schlafzimmer meiner Eltern... und was war???
Meine Mutter lag auf dem Boden, unfähig sich zu bewegen, sie blutete an der Schläfe, kann sich einer vorstellen was das für ein Schock ist für ein dreijähriges Kleinkind?? Das die Mutter auf dem Boden liegt und blutet, sich nicht rührt??? Er hatte sie geschlagen das begriff ich damals sofort, sie kann sich nicht gestoßen haben, niemals!!!
Ich schrie so laut ich konnte nach meiner Oma die in der selben Wohnung wohnte wie meine Mutter, mein Bruder, ich und dieses verdammte dreckschwein... ich schrie: "Hilf mir Oma, hilf mir Mama, mit Mama ist irgendwas! Mama ist tot, Mama ist tot" ich fing an zu weinen...ich war fassungslos, zum ersten mal in meinem leben war ich fassungslos...
Was ich erst zu spät begriff war das mein Erzeuger noch in dem Raum stand... Das begriff ich erst als er mir ins gesicht schlug, immer wieder auf meinen kleinen Körper einschlug "Halts Maul mama ist nicht tot!"
Danach weiß ich nicht mehr viel, ich war weggetreten, ohnmächtig keine ahnung... ich hatte von diesem Tag an höllische Angst vor ihm gehabt... ich hatte vorher schon die streitereien zwischen meiner mutter und ihm mitbekommen, ich war zwar erst drei aber ich wusste schon viel und begriff schnell! öfter schon war er handgreiflich geworden... Doch dieser Tag war der schlimmste in meinem Leben und es wird auch immer der schlimmste bleiben...
Es fällt mir schwer das alles aufzuschreiben, und oft dabei halte ich inne, weil es schwer fällt darüber zu sprechen, zu schreiben, für euch mag es eine Lapalie sein, für mich war es der Horror...
Später erzählte mir Mama davon, das Oma mit einem riesigen Schlachtermesser vor der Tür stand, sie hätte ihn kalt gemacht, das weiß ich genau!! Doch er hatte ziemliche kraft und hielt die tür zu, so das sie nicht hineingelangte... Sie hätte ihn kalt gemacht und wäre ich damals älter gewesen hätte ich dasselbe getan, ganz gleich was kommen würde, ich hätte ihn umgebracht!!! Ich hätte ihn leiden lassen für das was er meiner mutter und mir antat, ich hätte nur zu großes vergnügen daran gehabt ihn qualvoll sterben zu sehen!!!
Er hatte Sie vergewaltigt, meine Mutter! Dieses verdammte DreckschweiN!! Dieser Scheißkerl, dieses Monster!!!
Ich hasse ihn!!!

In der Kinderkrippe war ich aufgelöst ich heulte den ganzen Morgen ich hatte Angst er würde kommen um mich mama wegzunehmen, er wäre tatsächlich im stande gewesen mich zu entführen, ich war ja schließlich sein Liebling, sein kleiner Schatz!!! Ich krieg brechreiz wenn ich daran denke...
Er kam dann natürlich auch zur Kinderkrippe und wollte mich mitnehmen, ich hatte solche panik ich flehte die betreuerin an mich zu verstecken und zu sagen ich sei nicht da... ich versteckte mich im schrank... ich hatte so höllische angst vor diesem Schwein, das mich und meine Mutter fast totgeprügelt hatte!! Im Schrank war es dunkel, ich hatte auch angst im dunkeln, aber was war schlimmer das er mich mitnimmt oder die angst vorm dunkeln? ich wählte das erstere! In diesem muffigen schrank wagte ich kaum zu atmen ich dachte er könnte es hören... Er war mal wieder sturzbetrunken, ich erlebte ihn fast nie nüchtern, seine einzige richtige familie waren seine kumpels mit denen er um die häuser zog und sich vollaufen ließ!!! und zu hause waren eh nur blöde ziegen und ein junge den er nicht einmal anerkannte, er warf meiner mutter vor ihn betrogen zu haben, mein kleiner Bruder sei nicht von ihm...ausserdem meinte er meine mutter sei eine hure...
auch dafür verabscheue ich ihn, sowas zu behaupten...
es war wie eine erlösung als er weg war und mama da war, sie hatte meinen bruder im auto und meine oma, ich hatte solche angst ich heulte und heulte und konnte nicht aufhören ich war dermaßen eingeschüchtert...
Sie brachte uns zu meiner Tante, zu ihrer schwester die auch schon etwas mit meinem erzeuger gehabt hat, dafür hasse ich auch sie!!! aber wo sollten wir hin? was war weit genug weg? am sichersten war es erstmal bei meiner tante, dem stück scheiße...
aber auch das fand er heraus, nachts polterte er an die tür und schrie den ganzen hausflur zusammen was meine mutter doch für eine billige schlampe sei... die nachbarn haben bestimmt gedacht was ist das für ein irrer? ein irrer, das bringt es auf den punkt irre!!! er war irre!!!
Aber jeder bekommt irgendwann seine gerechte strafe!!!
Meine mutter beschloss abzuhauen, nach emden, ich wusste nicht was das ist, was ich mir darunter vorstellen sollte, mama erklärte mir das es weit weg von papa ist! weit weg von dem mistkerl war traumhaft...
Gott sei dank war zu dem zeitpunkt schon die mauer gefallen so das wir weit weg konnten und er uns nicht finden würde...
wir verließen die stadt, das dorf in dem ich aufgewachsen war und ich hatte ruhe und brauchte keine angst mehr vor ihm zu haben, das sagte mir meine mutter immer wieder...erst jetzt begriff ich was emden hieß...freiheit und keine sauftiraden mehr zu ertragen...
ich bin froh das meine mutter so schnell geschaltet hat und mit uns fortgegangen ist, er war ein tyrann, und wären wir dort geblieben ich wäre älter geworden, er hätte weit aus schlimmere dinge mit mir angestellt, womöglich hätte er mich noch vergewaltigt!! Ja so ein Dreckschwein war er!!!... ein jämmerliches stück dreck...und ich verabscheue und verachte ihn!!! auch heute noch obwohl es jetzt fast 18 Jahre her ist...
Er hat mich einmal geschlagen, einmal zu viel, einmal zu doll,
wer einmal schlägt schlägt immer wieder!!

Aber wie ich schon sagte, jeder bekommt seine gerechte strafe:
AUCH ER
drei Jahre später hatte er einen Motorradunfall und lag im wachkome - QUERSCHNITTSGELÄHMT!!!
Sowas wünschte man nicht mal seinem schlimmsten feind... ich wünschte ihm sowas, und noch schlimmere dinge an den hals, die pest sollte er haben und qualvoll daran zu grunde gehen, damit ich genugtuung bekomme, damit ich die rache spüre... dieses verdammte schwein!!!
13 Jahre vergingen und er lag 13 jahre im wachkoma - 13 verdammte jahre lang wünschte ich mir nichts sehnlicher als das er endlich krepierte!!! und dann wurde mein wunsch war, er war TOT!!!
Ich höre mich noch sagen: "Er ist tot? wirklich? verascht mich doch nicht, das kann doch nicht wahrsein!" ich war erleichtert, wirklich erleichtert... Ich freute mich und hätte ich es früher erfahren, ich schwöre auf alles was ich habe, ich wäre nicht in schwarz zu seiner verdammten beerdigung gegangen, ich wäre in WEISS gegangen, um allen zu zeigen wie sehr mich das freute...

Das war meine Geschichte... Auch wenn es keinen interessiert...mir hilft das alles zu verarbeiten, bisher hab ichs verdrängt, doch irgendwas ist in mir kaputtgegangen, in dem moment als ich in das schlafzimmer kam und meine mutter so dalag...ich weiß nicht was, aber ab da an war alles anders...

Und Du, Mann/Familienvater!!!
Hast du das gelesen? Aufmerksam gelesen? Wenn nicht dann scroll nochmal hoch und lies es dir vernünftig durch!! Sowas machen deine Kinder durch, wenn du sie, ihre mutter, irgendwen schlägst oder ihm anderweitg schaden zufügst!!! Sie fangen an dich zu hassen, und eigentlich solltest du dich selbst hassen, du verdammter Dreckskerl! Du zerstörst ihnen mit einem mal, eine ganze Kindheit, denn sie müssen schnell begreifen lernen! Sie müssen schneller erwachsen werden, sie werden ernst, und das glückliche kinderlachen verstummt, die liebe zu dir, zu ihrem Papa verfliegt, und der ernst des lebens tritt ein! Sie werden verschlossen! Sie haben angst, panische Angst vor dir!!! Du bist so viel stärker als sie, sie können sich nicht wehren!!! In seiner kindheit soll man nicht ernst sein, da soll man unbeschwert lachen, albern sein und sich freuen noch ein kind zu sein, der ernst des lebens kommt doch viel zu schnell! Mit einem Schlag von dir einer einzigen Ohrfeige ist das alles hinüber!!! Du hast sie einmal geschlagen? Ach? Ein einziges Mal nur? Sie hatten es verdient, sagst du? Einen scheiß haben sie, niemand hat das recht einen anderen zu schlagen, ob mensch ob tier niemand hat es verdient so behandelt zu werden! Ausser du vielleicht, denn du schlägst ja selbst! Und merke dir eins, du schlägst deine Kinder/deine Frau einmal, sie hatten es verdient, du schlägst zweimal! Da hatten sie es auch verdient? sie waren ungehorsam? Das sind menschen keine tiere, noch nicht einmal mit tieren geht man so um verstehst du? Hey, du arschloch, verstehst du das?
Sie haben gefühle, träume, sehnsüchte...
Sie sind nicht aus stein, und du reagierst dich an ihnen ab???
Was bist du doch für ein armseliges Stück scheiße!! Ich verachte dich, genau wie alle anderen!! Stell dir vor man würde sowas mit dir machen...
WER EINMAL SCHLÄGT, SCHLÄGT IMMER WIEDER!!!
merk dir das, merk dir meine worte und denk daran, wenn du eine deiner sauftouren machst, wenn dir alles auf den sack geht und du die hand deiner frau oder deiner Kinder gegenüber erhebst:
MERK DIR DAS ICH DICH VERACHTE UND DAFÜR HASSE WAS DU TUST!



Gratis bloggen bei
myblog.de